Neue Fotos sind online!

Neue Fotos Blue Devils

Lach- und Sachgeschichten

Lach- und Sachgeschichten

Schnell gelinkt!

Kicktipp.de Schalke 04 Homepage

Wie es dazu kam, dass unser Claus heute Schalke-Fan ist - eine Kurzgeschichte!

 

Über Jahre war ja immer mein Motto: „Lieber 'ne Schwester in'n Puff als 'n Bruder beim BVB!" Es war schon ein hartes Los, was mich da traf. Und nicht nur mich. Auch für unsere Eltern war er, ich sag mal, ein unangenehm geduldeter gelber Gast....

 

Bis zu jenem verhängnisvollen 26. Januar im Jahre 2002.

 

Unser Fanclub war gerade aus dem Ei geschlüpft und Herbert konnte mal wieder 'nen ganzen Schwung Karten besorgen. Gegner der Blau-Weißen war kein geringerer als der „große" FC Bayern München e.V.. Wir sind damals im Bus der Bramscher Seppel´s mitgefahren. Ich konnte unseren Claus als Gastmitfahrer überreden. Sicherlich wurde er auf der Fahrt von den Schalkern nicht geliebt, sondern nur geduldet. Aber jener Tag im Winter sollte eine ungeplante erzieherische Maßnahme für sein Leben werden.
Claus schwärmte damals immer von der guten Stimmung im Westfalenstadion und hielt mir die „verhältnismäßig" schlechte Stimmung im Parkstadion vor. Dies sollte sich jedoch durch den Bau der neuen Donnerhalle (Arena Auf Schalke) ändern. Ich glaube, dass dies auch der Hauptgrund war, warum Claus seinerzeit überhaupt zum Spiel mitgefahren war. Die Stimmung im Bus war ganz gut. Nur die Roten unter der Führung von Martin Schöttmer waren ein bisschen nervig. Aber wir waren ja Gäste und haben uns dementsprechend ruhig verhalten. Das Bier floss in Strömen.
Frank Marx war wie immer auf Mitgliederfang. Zu jeder Fahrt, Volksfest oder ähnlichem hat er einen Stapel Antragsformulare dabei. So auch an diesem Tag. Bei Claus angekommen, sagte dieser nur: „Wenn Schalke heute mehr als vier Tore schießt, dann trete ich in euerm Club bei!" Naja, dann halt eben nicht....
Das Stadion war mit 60.683 Mann restlos ausverkauft. Wir hatten natürlich die besten Plätze. Stehplatz Nordkurve!

15:30 Uhr: Anstoß gegen den verhassten Feind aus Bayern.

Eine Spielzeit zuvor raubten uns die Weißwurstfresser aus Süddeutschland  die Meisterschaft quasi in letzter Minute. Vor der Nordkurve war auf einem Banner zu lesen: "Unseren Traum habt Ihr uns genommen, unseren Stolz erreicht Ihr nie!"
Das Stadion war an diesem Samstag ein echter Hexenkessel. Schalke spielte (mit Ausnahme von Matellan) in absoluter Bestbesetzung: Reck, Oude-Kamphuis, van Hoogdalem, Waldoch, Matellan, Wilmots, Möller, Nemec, Böhme, Sand, Mpenza.

Sie spielten wirklich stark.

Die Blau-Weißen spielten zuerst auf die Nordkurve. Also auf das Tor, hinter dem wir standen. Olli Kahn wurde traditionell mit einem Bananenhagel begrüßt. Dazu die Sprechchöre Uhuhuhuhuhuhuhuhuhuuhuh.....
Ein Doppelschlag von Emile Mpenza in der 33. Minute und Ebbe Sand in der 34. Minute brachte Schalke dann hoch verdient in Führung. Bayern war echt schlecht, oder sagen wir besser: Schalke war einfach viel zu gut. In der 41. Minute flog schließlich auch noch Tanne Tarnat nach einem üblen Foul gegen Andi Möller vom Platz. Dann war Halbzeit. Schalke führte hoch verdient. Es gab Pils (wie immer) und die Stimmung war fantastisch!

16:30 Uhr: Anstoß zur zweiten Hälfte. Bayern erwischte den besseren Start. „Achmet"  Scholl traf in der 49. Minute zum 2 zu 1 Anschlusstreffer. Oh oh oh... war das etwa der bekannte Bayern Dusel?? - Hoffentlich nicht....
Aber es dauerte nur 9. Minuten bis Jörg Böhme in der 58. Minute den alten Abstand wieder herstellte. In der Folgezeit spielte Schalke im Stile einer Spitzenmannschaft. Bayern hatte keine Chance. Die Blauen erspielten sich eine Gelegenheit nach der nächsten. Es kam wie es kommen musste. In der 75. Minute erhöhte Marco van Hoogdalem zum 4 zu 1. Welch eine Demontage des Meisters....

Und da fielen uns Claus seine Worte wieder ein. Nur noch ein Tor... Auch Claus merkte, was er da doch Dummes auf der Hinreise im Bus gesagt hatte. Nach dem 4 zu 1 sagte er nur: „Oh oh....." Aber er feierte schön mit uns mit. Zum einen wollte er als „Zecke" im Nordblock nicht auffallen, zum andern war die Stimmung hundertmal besser als im Westfalenstadion. Und wann sieht man die Bayern schon mal derart abkacken.....??

Tja, es kam wie es kommen musste. Nils Oude Kamphuis schien von Claus seinen Worten gewusst zu haben, denn er war es, der in der Nachspielzeit den 5 zu 1 (!!!!!) Siegtreffer markierte.

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 5 zu 1 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bayern München war an diesem Tag nur ein Trümmerhaufen. Und ganz ehrlich mit fünf Dingern noch gut bedient.

Die Rückfahrt war super. Die Seppel´s haben die komplette Fahrt über schön die Schnauze gehalten und die Blauen feierten ausgelassen die höchste Pleite der Bayern in der Saison. Tja, und dann kam Claus sein großer Auftritt. Er unterschrieb noch auf der Rückfahrt das Antragsformular mit folgenden Worten:" Is´ nur für ein Jahr, nächstes Jahr geh ich wieder raus!"

Und aus diesem einen geplanten Jahr sind nun fast 7 (!!!!) geworden (Ende nicht in Sicht). Heute ist er sogar Webmaster der Fanclub-Internetseite.

Ich glaube, es hat sich da ein kleiner Sinneswandel vollzogen...

 

 

04.10.2008